Am vergangenen Donnerstag (25.) fand die Jahreshauptversammlung der CDU-Gernsheim, unter Leitung vom Kreisvorsitzenden Stefan Sauer, in der Stadthalle Gernsheim statt. Die zweite unter Corona-Bedingungen. Bei der Jahreshauptversammlung wurde der bisherige Vorsitzende, Michael Trock, einstimmig wiedergewählt. Auch seine Stellvertreter, Heinrich Adler und Josef Geiger, wurden in ihrem Amt bestätigt. Es gab aber auch einige Neuerungen im Vorstand. So wurde Sina Kunkel erstmals zur Mitgliederbeauftragten gewählt und Michael Wünsch führt ab sofort die Kasse. Der Vorsitzende der Jungen Union, Paul Petendra, wurde Schriftführer.

Bei den Beisitzern wurde ein guter Mix an bewährten und frischen Kräften gewählt. Die Beisitzer sind: Felix Brenk, Marta Chmura, Annette Hamm, Wilfried Helfrich, Roswitha Nicolai, Claus Rohrbach, Rupert Selzer und Klaus Tragesser.

Michael Trock berichtete von den Aktivitäten im vergangenen Jahr. Diese waren geprägt von den drei Wahlkämpfen. Bei der Kommunalwahl konnte trotz schlechter Ausgangslage ein gutes Ergebnis erzielt werden. Dieses Ergebnis hat geholfen, dass man einige Anträge im Stadtparlament verabschieden konnte, wie Jan Hillerich für die Fraktion berichtete. So wird z. B. die Einführung eines „On-Demand-Shuttels“ oder die Einstellung einer Gemeindeschwester 2.0 geprüft.

Großer Beliebtheit erfreute sich das „Gernsheimer Koch- und Backbuch“. Insgesamt konnten über 3000,- € Spenden gesammelt werden, die dem Gemüse-Netzwerk zugutegekommen sind. Auch die kommunalpolitische Radtour und ein Rundgang zur Stadtentwicklung haben in der Bevölkerung großen Anklang gefunden

« CDU-Gernsheim lädt ein zum Rundgang zur Innenstadtentwicklung